+++ letzter Einsatz Nr.64 15.11.2021 / 09:15 BMA Dammfeld, Möckern OT Stegelitz +++

Herzlich Willkommen

auf der Seite der Freiwilligen Feuerwehr Möckern.

Mit unserer Seite möchten wir Ihnen die Feuerwehr Möckern aktuell und informativ näherbringen. 


    In stiller Trauer

„Es weht der Wind ein Blatt vom Baum, 

von vielen Blättern eines.

Das eine Blatt man merkt es kaum,

denn eines ist ja keines.

Doch dieses eine Blatt allein

war ein Teil von unserem Leben.

Drum wird dies eine Blatt allein

uns immer wieder fehlen.“

 

Die Feuerwehr besteht aus vielen Blättern, die den Baum seine Pracht gibt. 

 

Mit diesen Worten wollen wir an unseren verstorbenen Kameraden

 

Eugen Stolarczuk 

 

erinnern und gedenken.

 

Er prägte das Möckeraner Feuerwehrleben seit 1972. Ob als Wehrleiter der damaligen Betriebsfeuerwehr KIM Möckern, Chronist der Freiwilligen Feuerwehr, Schriftführer beim Förderverein oder als Schiedsrichter bei Ausscheiden, Eugen war mit seiner Sach- und Fachkunde in allen Bereichen ein Vorbild. 

 

Unser tiefes Mitgefühl gilt in diesen schweren Stunden der Familie.



Samstag, den 16.10.21

Herbstmarsch

Die Kinder- und Jugendfeuerwehren trafen sich am 16.10.2021 in Schweinitz zum Herbstmarsch. Wir nahmen mit drei Mannschaften teil und haben uns mit 15 weiteren Mannschaften gemessen. Eine unserer Mannschaft verfehlte auch nur knapp das Treppchen, aber wir bleiben dran 😉

Auf der Laufstrecke von 9 km erwarteten die Kids verschiedene Stationen - zwischen Märchen raten, blindes schmecken, ein kleiner Löschangriff über Schlauch flechten, stelle das vorgegebene Mandala aus Naturmaterialien nach oder die Absolvierung eines Parcours, mit persönlichen Einschränkungen.

 

Jugendwartin Sylvia Boramann



Freitag, den 01.10.21

Dienstabend

An diesem Dienstabend trainierten wir denn Umgang mit tragbaren Leitern sowie denn richtigen Einsatz der Schleifkorbtrage in Verbindung mit der Drehleiter und dem Rollgliss zum Retten von Personen aus Höhen und Tiefen.

 

SCHLEIFKORBTRAGE

Die Schleifkorbtrage wird dort eingesetzt, wo herkömmliche Krankentragen schwierig einsetzbar sind. Die Korbtrage kann waagerecht und senkrecht benutzt werden. Durch die stabile Bauweise kann der Korb als Schleifkorb oder aber auch als Abseilkorb benutzt werden. Vier große metallverstärkte Ringe zum Einhaken von Karabinern sind in die Seiten eingearbeitet. Die Innenseite ist mit einer Matte ausgelegt, die Stöße abfängt und mildert. Standardmäßig ist eine verstellbare Fußstütze vorhanden. Zum Weitertransport kann die Schleifkorbtrage auf jede herkömmliche Krankentrage gelagert werden, wodurch ein Umlagern nicht nötig ist. Quelle FwDV 1



Digitalisierung unserer Wache 

Seit geraumer Zeit hatten einige Kameraden die Idee, unsere Wache mit moderner Technik auszurüsten. Nachdem lange nur darüber geredet wurde, hat sich unser Kamerad Richard Degener der Sache angenommen. Er hat viel recherchiert, mit anderen Wachen sowie der Stadtwehrleitung gesprochen und schlussendlich eine Idee zur Umsetzung entwickelt. Bei der Beschaffung der nötigen Technik (PC, Bildschirm, etc.) halfen ihm die Kameraden. Und nun ist auch unsere Wache im "Digitalen Zeitalter" angekommen und kann von dem Einsatz moderner Technik profitieren.

 

Was hat sich geändert?

Bisher wurden die KameradInnen im Einsatzfall per Sirene und/oder Funkmeldeempfänger (auch Pieper genannt) alarmiert.

Beides sind durchaus zuverlässige Alarmierungswege, sie haben allerdings ihre Schwachstellen. Eine Alarmierung über die Sirene beispielsweise erreicht nur die KameradInnen in Hörweite und gibt keinerlei Informationen über die Art des Einsatzes. Der Pieper hingegen hat eine sehr 

 

viel größere Reichweite und sendet auch ein kurzes Einsatzstichwort mit - meistens jedenfalls. Manchmal kommen aber auch nur Hieroglyphen an. 

Im Gerätehaus angekommen, muss also der Funk angenommen werden, um bei der Rettungsleitstelle die genauen Einsatzinformationen abzufragen. Diese wurden dann bisher an eine Tafel geschrieben inklusive aller ausrückender Fahrzeuge. Dadurch konnte sich jede/r KameradIn beim Eintreffen in der Wache einen Überblick verschaffen und es musste nicht durch die Umkleideräume und Flure gerufen werden. Dennoch kostete dieses Vorgehen Zeit.

 

Durch den Einzug moderner Technik wurde das Prozedere nun deutlich vereinfacht. 

Neben der alten Tafel hängt nun ein „Einsatzmonitor“. Ein großer Bildschirm mit einer speziellen Feuerwehrsoftware.

Im Einsatzfall sendet die Leitstelle an unser Gerätehaus zusätzlich ein Fax mit den Einsatzinformationen, welches von der Software ausgelesen wird. Diese entnimmt dann alle wichtigen Informationen und zeigt sie übersichtlich auf dem Bildschirm an. Beim Eintreffen in der Wache können die KameradInnen also direkt sehen, 

 

um welche Art Einsatz es sich handelt, wo der Einsatzort ist und welche Fahrzeuge ausrücken. Die Vernetzung mit Google Maps sorgt darüber hinaus dafür, dass der Einsatzort sogar auf einer Karte angezeigt wird.

Durch die Installation des Einsatzmonitors erfolgt also eine Einsatzvisualisierung auf digitaler Ebene.

Eine super Sache finden wir!

 

Und kaum ist eine Neuerung fertig installiert, wird schon an der nächsten Idee getüftelt. So soll es zukünftig auch eine Alarmierung über das Handy mittels einer speziellen App geben. Das ist aber v.a. aufgrund des Datenschutzes noch Zukunftsmusik. 

 

Kameradin Vanessa Busse



Freitag, den 28.08.21

Am 28.08.2021 feierten wir mit unseren Kameradinnen und Kameraden das Sommerfest und hielten gleichzeitig auch die alljährliche Jahreshauptversammlung ab.

Unser Wehrleiter Erik Ziepel hat einen kurzen Ausschnitt aus dem Jahr 2020 wiedergegeben. Zudem durfte er drei Jungkameraden in der aktiven Abteilung willkommen heißen, sowie Beförderungen und Gratulationen für langjährige Mitgliedschaft vornehmen. 

In diesem Rahmen wurden auch die Gruppen- und Zugführer durch den stellvertretenden Stadtwehrleiter Pieter Schüler in ihren Dienst berufen. 

Abschließend übergaben die Jugendwarte Sylvia und Tobias den Kindern und Jugendlichen gesponserte Feuerwehr-Rücksäcke mit vielen kleinen Überraschungen drin. 
 


Freitag, den 20.08.21

Dienstabend

Im Rahmen unserer Ausbildung trainierten wir die Wasserförderung aus dem offenen Gewässer mit langer Wegstrecke sowie den Pendelverkehr mit den Tanklöschfahrzeugen mit Ansaugen aus einem Brunnen. Das Wasser nutzten wir zum auffüllen vom Vorratsbehälter im Gewerbegebiet. 

 



Freitag, den 12.08.2021

Wieder brennt eine Gartenlaube im „Stiefelknecht“: Erinnerungen an Möckeraner Brandserie 2019/2020 werden wach

Von Stephen Zechendorf

 

Volksstimme Artikel klick hier!

Quelle: Volksstimme, Bild Stephen Zechendorf


Freitag, den 25.06.21
Die Jugendfeuerwehr konnte am 25.06.2021 die RBB`s Mario Hecker und Karsten Dannemann zum Dienst begrüßen. Den Kindern und Jugendlichen wurde dabei die Arbeit der Polizei und der dazugehörigen Ausrüstung näher gebracht. Was gehört alles zur persönlichen Schutzausrüstung? Wie geht die Polizei bei einem Alarm vor? Wie funktionieren die Handschellen und wann setzt man sie ein? Weitere gemeinsame Dienstgestaltungen sind in Zusammenarbeit mit der Polizei in Planung. 
 
Dass die Zusammenarbeit auf vielen Ebenen stattfindet, haben auch die Kameraden der aktiven Abteilung bei einem Dienst der etwas besonderen Art gezeigt. Die Mitglieder der Einsatzabteilung wurden mit Unterstützung des FTZ`s Burg für den Einsatzfall Dekon G fit gemacht. Hierbei ging es um den Aufbau und die Handhabung einer Anlage zur Dekontanimation von Gerätschaften und Fahrzeugen. 
 
Bei der Ausbildung wird immer auf die Einhaltung der Corona-Abstandsschutzregeln geachtet.


Samstag, den 08.05.21

Heute war das Team der Blaulichtfotograf Ost zu Gast bei uns. Sie nutzten das schöne Wetter, um alle unsere Einsatzfahrzeuge ausgiebig zu fotografieren und in Szene zu setzten.

 

 Facebookseite Blaulichtfotografie Ost


Dienstag, 06.04.21

Heute Berichtet der MDR über die Feuerwehrschule Hyrothsberge. Eine sehr informative Dokumentation.

 

”Eine Schule für Helden -

 Das Feuerwehrinstitut Hyrothsberge"

 

Hier Klicken zum Video.